Monthly Archives: November 2011

R.I.P. Mr. Barry Llewellyn – ein Mitglied der Heptones ist in der vergangenen Woche von uns gegangen

R.I.P. Mr. Barry Llewellyn – ein Mitglied der Heptones ist in der vergangenen Woche von uns gegangen

Barry Llewellyn fühlte sich wohl krank und er wurde in das Kingston Public Hospital gebracht, wo er am 24. November 2011 in den Morgenstunden verstarb.

Barry Llewellyn, Leroy Sibbles, und Earl Morgan taten sich 1965 in Kingston zusammen, nannten sich zunächst Hep Ones, später wurde daraus der Bandname “The Heptones”. Nachdem die Heptones zunächst von Ken Lack produziert wurden, wechselten sie bereits 1966 zum legendären Studio One des Produzenten Clement “Coxsone” Dodd. Die Heptones hatten im selben Jahr ihren ersten Hit mit der Single Fattie Fattie. Es war der erste Song, der jemals in Jamaika zensiert wurde. Der nicht völlig jugendfreie Text über mollige Frauen brachte den Heptones nicht nur in ihrer Heimat Erfolg, er wurde auch ein Charterfolg in Großbritannien.
1971 verließen die Heptones Studuo One und arbeiteten mit verschiedenen anderen Produzenten zusammen, u.a. Joe Gibbs, Harry J, Augustus Pablo und Rupie Edwards.
1978 löste sich die Band auf, nachdem Frontmann Leroy Sibbles die Band verließ. Aber im Jahre 1995 kam man wieder zusammen und trat erneut als “The Heptones” auf.

Mit dem Tode Barry Llewellyns verlässt uns ein Urgestein der jamaikanischen Reggaeszene.

Zum Gedenken hier ein paar Songs der Heptones:

R.I.P Barry Llewellyn !!

Infos by Wikipedia