Monthly Archives: Mai 2013

The Ultimate Reggae Album – Free Download

The Ultimate Reggae Album – Free Download

images

Beim Stöbern im WWW habe ich soeben die Seite “Freshremix – Hottest Music Worldwide” gefunden, wo das 6-CD-Album “The Ultimate Reggae Album” zum freien Download angeboten wird.

aaf9b0ee66dd8c2bba6588225e7d1925

Folgende Tracks sind auf diesem Album zu hören:

Tracklist:

1.Beenie Man – Who Am I?
2.Shaggy – Lately (With Rayvon)
3.Shabba Ranks – Mr Loverman (With Deborahe Glasgow)
4.Sean Paul – Beware (Boss Riddim By O$$Bo$$)
5.Yellowman – Zungguzunggugunzunguzeng
6.Cutty Ranks – The Stopper
7.Wayne Marshall – Party Here
8.Top Cat – Request The Style
9.Barrington Levy – Under Mi Sensi
10.J C Lodge – Telephone Love
11.Bob Marley – The Sun Is Shining
12.Phillip Leo & CJ Lewis – Youn, Gifted & Black
13.Desmond Dekker – You Can Get It If You Really Want
14.Barrington Levy – Here I Come
15.Clint Eastwood & General Saint – Another One Bites The Dust
16.Winsome – Am I The Same Girl?
17.Tenor Fly – The Bright Side Of Life
18.Dennis Brown – Slow Down Woman
19.Nerious Joseph & Tenor Fly – My Girl
20.Janet Lee Davis – Baby I’ve Been Missing You
21.Dawn Penn – No, No , No (With Bounty Killer, Dennis Brown & Ken Boothe)
22.Wayne Wonder – No Letting Go (Smooth Summer Mix)
23.Dennis Brown – Money In My Pocket
24.Dillinger – Cocaine In My Brain
25.Clint Eastwood & General Saint – Stop That Train
26.Dr. Alimantado – The Chalice Blaze
27.Delroy Wilson – Cool Operator
28.Dennis Brown – Silver Words
29.Jacob Miller – Baby I Love You So
30.Bobby Jamaica – Party Time
31.Arrow – Hot Hot Hot
32.Barrington Levy – Too Experienced
33.Wayne Wonder – Spare Me34.
34.Jacques Camus – Come On
35.Clyde & The KGS – Takin’ It Easy (Instrumental Mix)
36.Bobby Jamaica – Around My Way
37.Arnold Drake – Girly Girly
38.Ben Gidsjoy – The Beat Goes On
39.Clyde & The KGS – Wah Jah (Instrumenta Mix)
40.Bobby Jamaica – Wicked Tuff
41.The Dubtings – Cigar Man
42.Digby Jones – Dubweiser
43.The Dubtings – Vibe Flow
44.Jacques Camus – Kingston Dub Bus
45.Arnold Drake – Midnight Skank
46.Kinkyminky – Turn It Up (DJ Dubplate Mix)
47.Clyde & The KGS – Come Over Her Baby
48.Eustice Beckford – Streets Ahead
49.Tippa Quarn – Tribal Drum (With Cold Danny)
50.Lion Zimma – Lost Station Dub
51.Clyde & The KGS – Skanktimple (Dub Mix)
52.The Dubtings – Feelin’ Irie
53.Jerry Douala – Are You Ready? (1977 Original Mix)
54.Delroy Jenkin’s Sonik Soul Band – Simple Dub (Instrumental Mix)
55.The Original Roots – Play Some Music For I
56.Burnie Ranking – Fire Truck Riddim
57.Winston Nino & The Humble-ites – Jah Mash Down The Wicked
58.Leroy Eastwood – Time To Recover
59.James Darnley – Catamaran
60.Bobby Jamaica – Mister Man (7″ Edit)

Ich wollte euch diesen Fund nicht vorenthalten – hier geht’s zum Download

Richie Campbell – “My Path” – Free Download des portugiesischen Reggae-Künstlers

Richie Campbell – “My Path” – Free Download des portugiesischen Reggae-Künstlers

images

Richie Campbell wurde im Jahr 1987 als Ricardo Costa geboren und ist ein Reggae Musiker aus Portugal.
Sein Künstlername setzt sich aus einer Form seines wirklichen Vornamens Ricardo und dem Nachnamen von zwei von ihm verehrten Musikern, nämlich Turbulence (Sheldon Campbell) und Admiral T (Chrissy Campbell) zusammen.

In der Reggae-Szene ist er seit 2004 aktiv und zwar als Teil der Dancehall-Band Stepacide. Bei seiner Musik handelt es sich um Reggae, Dancehall, Soul und Lovers Rock. Seine klare, kräftige und junge Stimme stellt ein wesentliches Merkmal dar. Er arbeitete auch schon mit einigen bekannten Reggae-Musikern, wie z.B Ky-Mani Marley oder Alborosie zusammen und ging mit Anthony B auf Tour.

Im Jahre 2010 brachte Richie Campbell sein erstes Album “My Path” heraus und bot es ausschließlich als Download an.
Hier zeigt der Musiker durchaus seine Vielseitigkeit.

richie-campbell-my-path

Und hier geht’s zum free download http://www.mediafire.com/?kjnoyzjwajo

Cedric “Im” Brooks ist tot – wieder ging ein Saxophonist aus der Reggae-Szene von uns

Cedric “Im” Brooks ist tot – wieder ging ein Saxophonist aus der Reggae-Szene von uns

images

images Cedric ‘Im’ Brooks wurde im Jahr 1943 in Kingston / Jamaica geboren und verstarb am 03. Mai 2013 in New York.

Im Alter von 11 Jahren wurde er Schüler der Alpha Boys School in Kingston, wo er das Spiel der Klarinette erlernte. Später, als junger Erwachsener erlernte er zusätzlich Tenorsaxophon und Flöte.
Ende der 60er Jahre gründete er mit David Madden das Duo “Im & David” und veröffentlichte mehrere Instumentals – grösste Erfolge waren die Titel Money Maker und Mystic Moods.

In den 70ern war er neben seiner Mitgliedschaft bei den Skatelites und seiner Zusammenarbeit mit Count Ossie und der Gruppe The Mystic Revelation Of Rastafari Begründer der Band The Light Of Saba.

Der Vater von 7 Kindern befand sich seit Februar 2010 in einem komaartigen Zustand und hatte seine Fähigkeit zu sprechen eingebüsst.
Er verstarb im Alter von 70 Jahren an einem Herzstillstand.

R.I.P Mr. Brooks – wir werden dich vermissen.

Im & David – Money Maker:

Cedric Brooks & The Mystic Revelation Of Rastafari – Rockfort Rock:

Cedric “Im” Brooks & The Light of Saba – Africa: